Die „Krone“: Österreich zwischen den Linien

Oder in der deutschen Übersetzung: Kronen Zeitung – Tag für Tag ein Boulevardstück.

Krone – L’Autriche entre les lignes, so heißt der Dokumentarfilm der Belgierin Nathalie Borgers, den sich der ORF nie zu zeigen traute. Auf ARTE wurde er ausgestrahlt – worauf der Sender aus dem TV-Programm der „Krone“ flog.

Anlässlich des gestrigen Ablebens Hans Dichands hier die einstündige Doku in sechs Teilen:

Update 20. Juni: Der Rechteinhaber ließ die Doku inzwischen von Youtube entfernen. Mit etwas Suchen findet man sie aber auf anderen Videoportalen oder als Torrent.

Dieser Beitrag wurde in Kronen Zeitung, ORF veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

6 Kommentare

  1. Am 18. Juni 2010 um 10:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi Helge,

    Ich denk „…zwischen den Zeilen“ wär noch eine treffendere Übersetzung.

    Hier gibt’s die Doku auch als Playlist in einem: http://bit.ly/kronenzeitungdoku

    lG Walter

  2. Am 18. Juni 2010 um 10:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @Walter: „entre les lignes“ steht für beides: Die (gedruckten) Zeilen und die (umkämpften) Linien. Im Deutschen musste ich mich für eine der beiden Übersetzungen entscheiden.

  3. Am 18. Juni 2010 um 11:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wann genau ist der Film entstanden?

  4. Am 18. Juni 2010 um 11:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @Fabian: 2002

  5. Am 18. Juni 2010 um 11:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @Helge versteh alles klar!

  6. leser
    Am 30. November 2010 um 20:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Findet den Film noch jemand in den Weiten des Webs? google ist in diesem Fall nicht mein Freund
    Wäre euch sehr dankbar für einen Link
    lg

Ein Trackback

  • Von GALLIEN am 20. Juni 2010 um 16:14 Uhr veröffentlicht

    Schau in die Krone!…

    Die Dokumentation „Kronen Zeitung – Tag für Tag ein Boulevardstück“ wurde im ORF nie ausgestrahlt. Ein Zufall? Reine Spekulation, natürlich. Sicher ist jedoch, dass der Herr vom Planetpunk mir diesen Filmtipp bereits vor langer Zeit gab – jetzt wäre …