Wir lesen Zeitung
und schauen fern.

EU-Infografik: Krone.at geografisch nicht ganz sattelfest

In einem Artikel über die Wohlstandsverteilung in der EU auf Krone.at haben sich in der Infografik einige Fehler eingeschlichen:

Laut Krone.at ist Kroatien (1) nicht Mitglied der EU, genauso wenig wie weite Teile Dänemarks und einige schwedische und estnische Inseln (2), Teile Schottlands und Irlands (3) sowie balearische Inseln (4). Kroatien ist seit 1. Juli 2013 EU-Mitglied und in der Originalstatistik auch erfasst. Nach der Zählweise der Krone (Durchschnitt aller Kriterien) wäre die Farbe Dunkelrot angebracht gewesen.

Die EU-Mitglieder Malta, Griechenland, Bulgarien und Zypern wurden überhaupt komplett durch Euroscheine verdeckt, die über die Grafik gestreut wurden.

Wohlstand gelb

Edit:

Die Grafik wurde gleich nach dem Erscheinen dieses Kobuks ausgebessert: Die zuvor verdeckten Mitgliedsstaaten sind jetzt sichtbar und die fehlenden Teile wurden eingefärbt.

„Österreich“: Keine Rechte für verdächtigen Imam
"Krone" druckt Falschmeldung über russische Goldverkäufe

1 Kommentar(e)

Isa - Am 20. Januar 2015 um 16:24

Ich glaube, die Moral der Story ist, dass das ganze Geld nach Griechenland fließt. Dort liegt nämlich der Haufen. 😉